News-Details

31.10. (in) Trance-Tanz(en) 18:30 - 22:00 Uhr

Offener VitalDanza-Abend

Eine Entdeckungsreise zu Dir selbst als Teil des Großen Ganzen

Donnerstag, 31.10.2019, 18:30 - 22:00 Uhr, ankommen 18:15 Uhr

Dies ist eine Einladung zu Dir zurück zu kehren.

Anders als im Biodanza und Vital Development geht es hier NICHT darum über die Augen in Kontakt mit der Außenwelt/ den Anderen zu gehen.

Im Trance Tanz tanzen wir deshalb mit Augenbinde.

Damit du dich auch dann sicher fühlen kannst, bildet ein Team von mehreren Menschen den schützenden Rahmen.

Im Trance Tanz kannst Du z.B. Deiner Freude, Deiner Wut, Deinem Schmerz, Deiner Trauer, Deiner Lust, Deiner Unschuld, Deinem Unbewußten und Deiner Essenz begegnen.

Weitere oft erfahrene Phänomene:

Du wirst geleitet durch Deine innere Weisheit

Deine Selbstheilungskräfte werden aktiviert

Dein Geist, Deine Seele und Dein Körper entspannen sich

Deine Wut kann sich (endlich) lösen und Deine Kraft wird frei

Die Verbindung mit der spirituellen Ebene/ Welt wird wahrnehmbarer

Zukunfts-Visionen und Klarheit

Öffnung für Genuss und Ekstase

...

Wir freuen uns auf euch!
Angelika & Team


Kosten: € 25

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte frühzeitig anmelden.
Kontakt

Was passiert beim Trancetanz?

  • bewußtseinsverändernd

  • sehr starke Wirkung

  • Vorteile

  • neurobiologisch:
    bestimmte Rhythmen, z.B. Trommeln, Atemrhythmen, Augenbinden
    -> erzeugt Veränderungen im Gehirn:

    Unser Gehirn schwingt auf einer bestimmten Frequenz, je nach dem welche Frequenz:

    Betafrequenz: konzentrierter Alltag, bodenständig,
    Tunnelblick, Dinge werden abgearbeitet, wenn wir uns für unsere innere Weisheit öffnen wollen, steht sie im Weg, da nur logisch & rational

    Wenn Mensch nicht regelmäßig in Extase gerät/ Bewusstseinserweiterung erlebt, kommt der Mensch auf dumme Gedanken...


    Welche Frequenzen können wir mit (Trance-)Tanz stimulieren?

  1. Alphawellen:
    - kreativer Flow/ Zustände, zum B. beim joggen, malen, tanzen, singen.
    - unser Gehirn wird gelockert, entspannt sich
    - werden beim Trancetanz relativ schnell erzeugt; d.h.: die Tänzer empfangen relativ schnell Visionen, Bilder werden erzeugt

  2. Tetawelle:
    - kurz vor dem Einschlafen: Erkenntnisse ploppen hoch
    - unsere unterschiedlichen Bewußtseinzustände vernetzen sich
    - du bist also sehr offen für dein Unterbewusstsein
    im Trancetanz können alte Erinnerungen aus dem Unbewußten hochkommen
    - und auch für dein Überbewußtsein, kollektives (Intelligenz-)Feld
    - Archetypen: bestimmte Erfahrungstypen (Wesenheiten); z.B. der Krieger, die wilde Göttin, Krafttiere, …

  3. Deltawellen:
    - ganz, ganz tiefer, friedvoller Tiefschlaf
    - manchmal im intensiven Trancetanz, wo wir ganz ins Jetzt eintauchen

 

Neugierig geworden?

Dann kannst du dich hier anmelden:

Kontakt

Zurück

Nach oben